Taubenpopulation

Angeregt durch einen humorvoll geschriebenen Beitrag von Matt in seinem Blog die Rückseite der Reeperbahn erinnerte ich mich an ein Bild das ich im Februar 2008 in Ankara gemacht hatte.

Nicht nur Metropolen wie Wien oder Venedig haben durchaus ihre Probleme mit Tauben. Auch in Städten wie Ankara/Türkei gibt es diese lästigen kleinen Flatterviecher die einem das Haus, den Grund oder einfach auch nur den Balkon zusch*******.  img_4207

Der entsprechende Artikel in Matts Blog findet sich hier:  Im Kampf mit den Gluckscheißern

Wenn gleich ich ja der Meinung bin, dass Matt auf seinem Balkon da eher geringere Probleme hat als der arme Mensch der hinter den hier im Bild gezeigten Fenstern lebt. 😉 Zumindest was die Menge der Federviecher angeht.

Wien war ja früher einmal die Hochburg der Taubenzüchter, hierzulande auch „Jauker“ genannt. Darüber werde jedoch ich in einem anderen Beitrag einmal mehr berichten.

Ein Gedanke zu „Taubenpopulation“

  1. Dass Tauben nicht selten mit Ratten verglichen werden, liegt vor allem daran, dass sie auch zu gesundheitlichen Problemen führen können. Die Stadtverwaltugen hingegen haben weniger die Gesundheit der Bevölkerung im Sinn sondern eher die Erhaltung historischer Gebäude.

    Vogelkot ist nämlich recht aggresiv und im Zusammenspiel mit saurem Regen geradezu eine Katastrophe für Sandstein und andere Baumaterialien.

    Sehr oft werden jedoch diese niedlichen Tiere geradezu gezüchtet. Ältere Damen füttern Tauben und vor allem im Winter führt das dazu, dass alte und kranke Tiere sehr viel länger leben und damit der natürliche Kreislauf etwas gestreckt wird.

    Was die Tauben nicht derfuttern, holen sich des Nächtens einfach die Ratten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.