Google Wave kommt ins WordPress

Nachdem ich seit gestern einen Google Wave Account mein eigen nenne, bin ich natürlich am experimentieren damit. Zugegeben, das ganze ist eine völlig neue Technologie, bzw. die Nutzung bereits bekannter Technologien auf eine völlig neue, extrem vernetzte Art und Weise. Web 2.0 eben.Also hab ich zunächst nur direkt in Wave mit den vorhandenen Features ein klein bisschen herumgespielt. Doch nach kurzer Zeit beginnt man einfach sich zu fragen wie man denn diese neue Technik auch in andere Plattformen integrieren kann. Eine kurze Suche im Web nach „Wave + WordPress“ brachte dann einen Link auf „Wavr“ zu Tage. Dieses Plugin hab ich nun einfach mal in WordPress eingebunden.

Demzufolge muss ich also nur eine neue Wave erstellen und diese hier einbinden. Na schauen wir mal ob das funktioniert.

Wie man, besser gesagt diejenigen unter den Lesern welche einen Wave-Account besitzen, sehen können funktioniert das ganze nahezu perfekt. Normalerweise bekommt derjenige welcher den Artikel öffnet, zunächst ein kleines CSS-Fenster präsentiert in welchem man sich mit seinem Google Wave Account einloggen muß. Danach eröffnet sich einem die volle Bandbreite von Google Wave, mit allen damit verbundenen Freuden.

Bei der Erstellung dieses Blogpostings waren zeitweise vier Personen gleichzeitig am schreiben in der sogn. Wave. Da ist es gar nicht so einfach das simultan mitzuverfolgen. Allerdings hat Google Wave da gleich mal seine Stärke zeigen können. Da es im ersten Anlauf nicht geklappt hat, wurde die Einbindung gleich zum weiteren Thema innerhalb der Wave und ruck-zuck war das Problem gelöst.  Wer jetzt noch keinen Wave Account hat, ein paar Einladungen hab ich noch frei. Also einfach mal schreiben. Es lohnt sich, sofern man sich gerne mit neuen Technologien auseinandersetzt.

[wave id=“googlewave.com!w%252BlTGl7sjjq“ color=“#909090″ bgcolor=“#202020″]

6 Gedanken zu „Google Wave kommt ins WordPress“

  1. Mal sehen wie Kommentare da verarbeitet werden, hier sehe ich zunächst mal nur ein großes Viereck ohne Funktion.

  2. Derzeit ist es so, dass man will man die Postings aus der Wave sehen, auch einen Wave Account benötigt.

    Vielleicht ändert sich das ja irgendwann auch noch.

  3. also ich wollte das eigentlich auch sehr gern mal ausprobieren, aber das mit den begrenzten accounts machts natürlich schwierig. und man benötigt ja auch bestimmte gesprächspartner.

    find das echt faszinierend, was mit der technik heute alles so möglich ist.

    falls du also noch eine einladung frei hast und sie nicht für dir nähere kontakte nutzen möchtest, freue ich mich da sehr drüber.

  4. Hello Sam,

    hab Dich mal eingeladen 😉 Allerdings scheint das immer eine Weile zu dauern bis die Einladungen einlaufen.

  5. ist heute angekommen, vielen dank! jetzt muss ich mich da auch erstmal durchwühlen, bis ich mich da zurecht finde 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.