Der erste Eindruck

kann beim Anblick eines Bildes manchmal ganz schön täuschen. Man ist beim Anblick dieses Bildes vielleicht geneigt zuerst an einen jidischen Rabbi oder ähnlich zu denken.
In Wahrheit ist dieser Mann ein sehr netter und gesprächiger, junger Droschkenkutscher, mit dem ich mich am Rande des Volksgartens wärend einer kleinen Foto-Pause unterhalten habe. Er zeigte mir einige Kunststücke mit dort ansässigen Tauben, die er dort immer während seiner Wartezeiten antrifft. Er hat einfach mit ihnen trainiert. Zeit hätte er ja genug, wie er mir damals erzählte. Mittlerweile würden sie regelrecht auf Ihn reagieren. Soll heissen, wenn er dort ist, kommen die Tauben meistens direkt zu ihm. Im übrigen fährt er meistens den rosa Fiaker mit der berühmten „Manner“ Werbung. Er war so nett, mich einige Fotos von ihm und seinen Tauben machen zu lassen. Ich kann Euch einfach nur empfehlen die Leute die Ihr auf der Straße trefft auch mal anzusprechen.

Wiener Droschkenkutscher
Wiener Droschkenkutscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.